Petra Hola-Schneider | www.holladiekochfee.de

Persimon®-Cheesecake auf Kokos-Mürbeteig (Low Carb)

von Petra Holá-Schneider - www.holladiekochfee.de

Fruchtig exotischer Low-Carb-Genuß!

Denke ich an die  Persimon®, so esse ich sie seit Jahren einfach aus der Hand, in einem Obstsalat oder zum Frühstück mit Joghurt oder Quark.

Da wir nun aber Herbst haben – und ich bei einem Wettbewerb nicht mit einem Obstsalat antreten wollte – gibt es die Kakifrucht mal ganz anders: als Low Carb  Persimon®-Cheesecake auf einem duftenden Kokos-Mürbeteig, einer Schicht Persimon®-Fruchtgelee unter der Füllung und gedörrten Persimon®-Scheiben als Deko obendrauf. Hier kann man natürlich auch die frische Frucht aufschneiden, die gedörrten Kakis bekommen automatisch eine tolle Blumenoptik.

So rette ich das Sommerfeeling in die kalte Jahreszeit! Den Kuchen kann man natürlich auch ganz konventionell backen, den Link dazu findet ihr auf meinem Blog. Viel Spaß beim Backen!

Zutaten für eine Tarte- oder Springform (ø 28cm)

Für den Kokos-Mürbeteig:

  • 120 g Kokosmehl
  • 120 g Butter
  • 1 Ei
  • 5 EL kaltes Wasser
  • 50 g Birkenzucker

Für die Cheesecake-Füllung mit weißer Schokolade:

  • 120 g weiße Low Carb Schokolade oder weiße Schokodrops
  • 300 g Sahnequark
  • 50 g Frischkäse
  • ½ Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 2 Eier
  • 4 EL Sahne

Für den Persimon®-Gelee:

  • 300 g  Persimon®
  • 50 ml Wasser
  • 2 EL braunen Birkenzucker
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Vanilleschote
  • 2-3 TL Zitronensaft

Für die Persimon® gedörrt:

  • 1 Stück Persimon®-Frucht
  • TL Puderzucker
  • 20 g dunkle Low Carb Schokolade zum Dekorieren

Zubereitung

Persimon®-Gelee*

300 g  Persimon® in grobe Würfel schneiden, in einen Topf geben und Wasser und Zucker zufügen.

Zimtstange dazugeben, die Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen und Mark und leere Schote mit in den Topf geben. Aufkochen und 20 Minuten auf kleiner Hitze einköcheln. Danach passieren und mit Zitronensaft abschmecken. Abkühlen lassen.

Kokos-Mürbeteig

Für den Mürbeteig alle Zutaten in einen Blitzhacker oder die Küchenmaschine geben und schnell zu einem glatten Teig verarbeiten. In Klarsichtfolie einpacken und 30 Minuten kühlen. Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen, die Form mit Backpapier auslegen und den Teig hineindrücken, dabei an den Rändern hochziehen. Mit einer Schicht Backpapier bedecken, die Hülsenfrüchte draufgeben und 25 Minutenvorbacken (blind backen). Aus dem Ofen nehmen, die Hülsenfrüchte mit dem Backpapier entfernen. Das Persimon®-Fruchtgelee auf dem Mürbeteigboden verstreichen und weitere 10 Minuten backen. Danach abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.

Cheesecake-Füllung mit weißer Schokolade 

Die weiße Schokolade in einem Wasserbad schmelzen. Alle anderen Zutaten verrühren, die Schokolade leicht abkühlen lassen und alles gut vermengen. Auf den abgekühlten Mürbeteigboden mit dem Persimon®-Fruchtgelee streichen und 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig erkalten lassen.

Persimon® gedörrt

Den Ofen auf Dörrstufe oder 70° Umluft einstellen, die Persimon® waschen und in Scheiben schneiden, etwa 0,5 – 0,7 cm dick. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit dem Puderzucker bestäuben (das geht am besten durch ein kleines Sieb) und so lange dörren, bis sie sich an den Rändern schön wellen und deutlich dunkler geworden sind. Das dauert etwa 3 Stunden bei Dörrstufe, hier müsst ihr auf euren Backofen achten!

Sind sie fertig, kann dekoriert werden. Dazu die Schokolade schmelzen und in einen kleinen Spritzbeutel füllen. Die Persimon®-Blumen mit einem Tupfer Schokolade fixieren, dann Stiele und Blätter spritzen. Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt! Ich habe noch ein paar Haselnüsse mit verarbeitet und fertig ist ein wunderbar herbstlicher, leckerer und duftender Persimon®-Cheesecake!

 

*aus dem eingekochten Persimon-Püree kann man ganz einfach tolles Fruchtleder zaubern, eine gesunde Süßigkeit für Groß und Klein!

Keine ist wie... Petra!

Petra Hola-Schneider | www.holladiekochfee.de

Mein Name ist Petra Holá-Schneider und ich lebe mit meiner Familie und unserer kleinen Beagle Hündin Bobbie vor den Toren Nürnbergs. Ich arbeite als selbstständige Personalberaterin. Das Bloggen ist dabei für mich nicht nur ein wunderbarer Ausgleich zum Job sondern inzwischen eine echte Berufung.

„Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen“, das unterschreibe ich zu 100%. Ich liebe gutes Essen und stelle mich dafür auch gerne so oft es nur geht an den Herd. Sehr viel Wert lege ich darauf, wo die Produkte herkommen, egal ob bei Obst, Gemüse oder Fleisch.

Täglich Frisches und möglichst Gesundes auf den Tisch zu bringen, das ganze unkompliziert und stressfrei, so könnte man meinen Blog Hol(l)a die Kochfee wohl am besten beschreiben. Aufgrund einer familiären Vorbelastung mit Diabetes wird bei mir vor allem Low Carb gebacken – dafür bin ich inzwischen auch ziemlich bekannt.